Ist frisches Gemüse gesünder als tiefgefrorenes?

Gut erzähltes Märchen oder doch wahre Begebenheit?

Gemüse ist gesund - das ist klar. Aber muss es unbedingt frisch sein?
Fotos & Text: FOODFORUM : Ernährung und Gesundheit

Nicht unbedingt. Oftmals hat Tiefkühlgemüse im Vergleich zu frischem sogar die Nase vorn. Zumindest was den Vitamingehalt angeht. Der Grund dafür ist, dass das Gemüse direkt nach der Ernte schockgefrostet wird. Dadurch werden die Vitamine konserviert, die sonst durch Transport und Lagerung nach und nach verloren gehen. Vorsicht bei Tiefkühlgemüse ist aber beim Verarbeiten geboten: Lieber direkt gefroren in die Pfanne geben, als es im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur auftauen zu lassen. Sonst können sich Keime schnell vermehren. Wer sein Gemüse zügig nach dem Einkauf verarbeiten und essen will, ist mit frischem gut beraten. Wenn bis zum Verzehr noch mehr Zeit vergehen wird, kann man gerne auch mal zu dem aus der Tiefkühltruhe greifen.

Mehr Ernährungsmythen und viele weitere spannenden Fakten rund um Ernährung und Gesundheit gibt es in unserem Newsletter, auf Facebook und auf Instagram.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.