Wunderwurzeln Ingwer und Kurkuma

Wirkung von Ingwer und Kurkuma

Die Vielfalt der Inhaltsstoffe von Ingwer und Kurkuma ersetzt ganze Apothekerregale. Mit einfachen Rezepturen sta╠łrken wir nicht nur unser Immunsystem
Text: Dr. med. Franziska Rubin | Fotos: unsplash / Tamanna Rumee

Beide geho╠łren zur Familie der Ingwergewa╠łchse und werden schon seit Jahrtausenden als Gewu╠łrz sowie Heilmittel genutzt: Kurkuma und Ingwer. Etwa 500 Inhaltsstoffe stecken allein in der Ingwerwurzel, darunter 160 (bisher bekannte) a╠łtherische O╠łle. Die wichtigsten: Gingerol und Shogaol. Sie hemmen Entzu╠łndungen und wirken a╠łhnlich wie die Schmerzmittel Ibuprofen oder Diclofenac, allerdings ohne deren Nebenwirkungen. Kurkuma ist ein Superstar in den Forschungslabors. Es gibt heute u╠łber 5.000 Studien zu seinem medizinischen Wert. Sein Hauptwirkstoff Curcumin wirkt entzu╠łndungshemmend, krebshemmend und kann offenbar auch das Alzheimer-Risiko senken.

Wirkung von Kurkuma

Kurkuma-Milch f├╝r die Atemwege

Wirksam bei Atemwegsinfekten und Asthma ist Kurkuma-Milch. Das liegt an den entzu╠łndungshemmenden, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften der Kurkumawurzel. Erhitzen Sie dazu einen Teelo╠łffel Kurkumapulver und ein Glas Milch in einem Topf und lassen sie alles auf Trinktemperatur abku╠łhlen. Anschlie├čend einen Teelo╠łffel Honig und eine Prise Pfeffer dazugeben . Bis zum Abklingen der Beschwerden ko╠łnnen Sie ta╠łglich zwei bis drei Gla╠łser davon trinken.

Kurkuma bei Diabetes

Einer der Urva╠łter des Ayurveda, der indische Arzt Charaka, beschrieb schon um 350 n. Chr. die Wirkung von Kurkuma. Er behandelte damit die Krankheit Madhumea ÔÇô nichts anderes als Diabetes. Die in Kurkuma enthaltenen sekunda╠łren Pflanzenstoffe Curcumin und Turmeron haben eine antidiabetische Wirkung. Mit ta╠łglich 0,5 bis 4 Gramm Kurkumapulver liegen Sie im wirksamen Bereich. Kurkuma passt in jede Gemu╠łsesuppe, zu allen Gemu╠łsen, aber auch in Getreidegerichte oder zu Hu╠łlsenfru╠łchten, etwa in einen klassischen Linseneintopf. Wu╠łrzen Sie Ihre Speisen verschwenderisch mit Kurkuma und trinken Sie ein- bis zweimal ta╠łglich eine Tasse Kurkumatee. Dazu u╠łbergie├čen Sie einen halben Teelo╠łffel Kurkumapulver mit einer Tasse kochendem Wasser. Fu╠łgen Sie eine Prise Pfeffer und etwas Milch oder Sahne hinzu und trinken den Tee in kleinen Schlucken ÔÇô so lange Sie mo╠łchten.

Tipp: Kurkuma braucht drei "Z├╝ndstoffe"

Kurkuma pur, ob frisch oder getrocknet, wird nicht besonders gut vom Ko╠łrper aufgenommen. Damit sich die heilsamen Stoffe dennoch voll entfalten ko╠łnnen, braucht es drei ÔÇ×Zu╠łndstoffeÔÇť: Wa╠łrme, Pfeffer und etwas Fett. Diese drei Elemente erho╠łhen die Wirksamkeit der Curcumoide um das Zehn- bis mehrere Hundertfache. Bei der Zubereitung von Kurkuma-Tee deshalb immer eine Prise Pfeffer, und etwas (Pflanzen-)Milch zugeben.

Wirkung von Ingwer

Ingwerhonig st├Ąrkt die Abwehrkr├Ąfte

Sta╠łrken Sie ihr Immunsystem und bereiten Sie Ingwerhonig zu: aus 50 g frischem Bio-Ingwer, 500 ml flu╠łssigem Honig vom Imker (oder mit dem Siegel des Deutschen Imkerbundes) und einer Bio-Zitrone. Die Schale vom Ingwer abkratzen, damit nur die oberste Schicht abgehoben wird, denn die wertvollen a╠łtherischen O╠łle sitzen auch dicht unter der Schale. Danach den Ingwer fein reiben, die Zitrone gut waschen und in du╠łnne Scheiben schneiden, alles mit dem Honig in ein Glas geben und an einem warmen Ort mehrere Stunden durchziehen lassen. Je la╠łnger der Ingwer-Honig zieht, desto intensiver wird er. Lassen Sie alle Zutaten drin, bis der Honig aufgebraucht ist, und nehmen Sie als Kur u╠łber drei Wochen ta╠łglich drei Teelo╠łffel davon ein, danach pausieren.

Ingwer gegen ├ťbelkeit

Naturheilmittel Nr. 1 bei U╠łbelkeit ist Ingwer, ob nach Operationen oder bei Reisekrankheit. Wer auf Reisen darunter leidet, sollte vor Reisebeginn auf einer Scheibe gescha╠łltem Ingwer herumkauen. Oder Ingwersaft trinken: Reiben Sie dazu 20 g Ingwer und dru╠łcken Sie die Masse durch ein du╠łnnes Baumwolltuch aus. Das ergibt etwa 10 ml. Trinken Sie vor Reisebeginn die Ha╠łlfte und nehmen Sie die andere Ha╠łlfte mit. Ingwer hilft auch gegen U╠łbelkeit wa╠łhrend einer Chemotherapie und kann hier gleichzeitig appetitanregend wirken. Trinken Sie u╠łber den Tag verteilt drei bis vier Tassen Ingwertee: Dazu 5 bis 7 du╠łnne Scheiben Ingwer mit kochendem Wasser u╠łbergie├čen und den Tee 5 bis 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Nach Belieben und Vertra╠łglichkeit Zitronen-oder Orangensaft dazugeben.

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem pers├Ânlichem Facebook-Account an.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.