Bunt belegte Linsen-Pfannkuchen

In Ihrem Buch "Green Protein" sammelt Rebekka Trunz 75 geniale vegane Rezepte mit Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. für den Extra-Eiweiß-Kick, kombiniert mit vielen Hintergrund-Infos.
Fotos: Gräfe und Unzer Verlag/ Tina Engel

 

Diese Zutaten werden benötigt:

Für die Pfannkuchen

• 150 g rote Linsen

• 1⁄2 TL Meersalz

Für den Belag

• 250 g braune Champignons

• 200 g Cherry-Rispentomaten

• 1⁄2 kleine rote Zwiebel

• 4 Blätter Salat nach Wahl

• 200 g Tempeh

• 2EL Sojasauce

• 1EL Agavendicksaft

• 1 EL Sesamsamen

• Rapsöl zum Braten

• 1 Avocado

• Hummus

• Tahini-Sauce (optional)

Zubereitungszeit: 25 Minuten + 4 Stunden einweichen

Foto: Rebekka Trunz
  • Schritt 1

    Für die Pfannkuchen die Linsen in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser gründlich abspülen, bis das Wasser klar abfließt. In eine Schüssel geben, mit 325 ml frischem Wasser bedecken und mindestens 4 Stunden einweichen. Anschließend die eingeweichten Linsen inklusive Einweichwasser und dem Salz in einen Mixer geben und pürieren, bis ein dickflüssiger, breiiger Teig entsteht.

  • Schritt 2

    Für den Belag die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Salatblätter waschen und trocken tupfen. Den Tempeh in zwölf Scheiben schneiden. In einem Schälchen die Sojasauce, den Agavendicksaft und den Sesam verrühren.

  • Schritt 3

    Eine große beschichtete Pfanne ohne Fett erhitzen und eine Schöpfkelle des Linsenteigs in die Mitte setzen. Zügig mit der Rückseite der Kelle in kreisförmigen Bewegungen (ohne Druck) dünn ausstreichen. Den Teig etwa 2 Minuten bei mittlerer Temperatur backen, bis er an der Oberseite fest geworden ist, dann vorsichtig wenden. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren und insgesamt vier Pfannkuchen backen. Falls die Pfannkuchen kleben bleiben, die Pfanne mit etwas Öl bepinseln. Die fertigen Pfannkuchen herausnehmen, aufeinanderstapeln und mit einem Küchentuch bedeckt warm halten.

  • Schritt 4

    In der Pfanne 1 TL Rapsöl erhitzen und die Champignons darin kurz scharf anbraten, dann herausnehmen. Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen, 1 EL Rapsöl darin erhitzen und die Tempehscheiben im Öl von beiden Seiten goldbraun braten. Vom Herd nehmen und die Pfanne 1 Minute abkühlen lassen, dann die vorbereitete Sauce über den Tempeh gießen. Die Pfanne wieder auf den Herd setzen und die Flüssigkeit bei geringer Temperatur unter stetigem Wenden der Scheiben einköcheln lassen.

  • Schritt 5

    Zum Anrichten die Avocado halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch herausheben und in dünne Spalten schneiden. Die Linsen-Pfannkuchen mit etwas Hummus bestreichen und mit dem Gemüse, dem Salat und der Avocado sowie dem Sesam-Tempeh belegen. Nach Belieben mit Tahini-Sauce servieren.

Nährwerte pro Portion: Raffaelo Fudge

Ca. 463 kcal

Fett 25 g
Kohlenhydrate 37 g
Eiweiß 26 g
Ballaststoffe 10 g

Buchtipp: Green Protein

 

 

In Ihrem Buch „Green Protein“ sammelt Rebekka Trunz 75 geniale vegane Rezepte mit Linsen, Erbsen, Bohnen und Co. für den Extra-Eiweiß-Kick, kombiniert mit vielen Hintergrund-Infos. Christian Verlag 2020, 16,99 Euro

Foto: Christian Verlag
Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.