- Anzeige -
Food-Trends

Bowl Rezepte mit Walnüssen

Leckere Bowls süß und herzhaft

Bowl Rezepte liegen voll im Trend und sind eine klasse Bereicherung für eine vielseitige Ernährung. Egal ob süß oder herzhaft, es verstecken sich vielseitige Zutaten im hübsch zubereiteten Schüsselinhalt – denn das Auge isst ja schließlich mit.
Text: California Walnut Commission | Fotos: Canva und California Walnut Commission

Bowl Rezepte erobern die ganze Welt dank der frisch zusammengestellten Schüsseln mit ihrem kunterbunten Inhalt. Besonders der Kreativität sind beim Auswählen der Zutaten keine Grenzen gesetzt. Ob mit Reis und Fisch, z. B. als Walnuss-Sushi-Bowl, mit Fleisch oder mit Gemüse und Nudeln, z. B. als Udon-Noodle-Bowl mit grünem Gemüse und Walnüssen – ganz unterschiedliche Zutaten können sich den Platz in der Schale teilen. Das bringt Vielseitigkeit für die verschiedensten Ernährungsvorlieben.

Bowl Rezepte können aber noch so viel mehr, denn auch Naschkatzen kommen bei der bunten Auswahl nicht zu kurz. Für alle, die es lieber süß mögen, sind Mangos, z. B. in einer Walnuss-Mango Lassi-Bowl, karamellisierte kalifornische Walnüsse, oder Kakao, z. B. als Kakao-Walnuss-Bowl ein absolutes Muss in der Schüssel.

Egal ob du ein herzhaftes oder süßes Bowl Rezept verwendest, dem Löffelglück dürfen kalifornische Walnüsse nicht fehlen. Als Hauptzutat oder Topping bringen sie knackige Abwechslung und das besondere Etwas in sommerliche Bowls.

Für den Appetit auf eine leichte Mahlzeit an heißen Sommertagen bringen köstliche Smoothie-Bowls, wie unsere Waldbeeren-Smoothie-Bowl oder eine Rote Beete-Walnuss-Beeren Smoothie-Bowl, eine Extraportion Sonnenschein in die Schüssel. Aber auch Porridge, Milchreis und Pudding lassen sich wunderbar an warmen Tagen genießen. 

Ein paar Fakten über kalifornische Walnüsse

Herkunft:

Kalifornische Walnüsse werden in einem der fruchtbarsten Gebiete der Erde angebaut, dem „Central Valley“, mit nährstoffreichen, tiefen Lehmböden und über 260 Sonnentagen im Jahr.

Das mediterrane Klima Kaliforniens bietet besonders gute Bedingungen für Walnüsse, denn durch die Kombination aus feuchten Wintern, heißen, trockenen Sommern, kühlen Nächten und fruchtbarem Boden haben kalifornische Walnüsse einen milden Geschmack. Um diesen auch zu behalten, sollten die Walnüsse im Kühlschrank oder sogar Gefrierschrank aufbewahrt werden. 

Smarter Snack:

Im Gegensatz zu anderen Snacks und Desserts hat man bei Walnüssen nicht das Bedürfnis, immer noch mehr zu snacken, denn die Nährstoffe der Walnuss helfen dabei, sich satt zu fühlen.

Im Vergleich zu anderen Nusssorten haben Walnüsse einen hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (14,2 g des Gesamtfettanteils von 20 g in einer 30 g Portion). Die Walnuss ist zudem die einzige Nuss mit einem erheblich hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure (2,7 g pro 30 g Portion). Dies ist eine essentielle Omega-3 Fettsäure, die der Körper nicht selbst produziert und daher mit der Nahrung aufgenommen werden muss.

Wenn man sich also ausgewogen und gesund ernähren möchte, kann eine Handvoll Walnüsse (30 g) am Tag dazu beitragen, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern. Dies ist wichtig für den Blutfluss und die Funktion der Blutgefäße. Das wiederum hat Einfluss auf die Herzkreislaufgesundheit. Dieser gesundheitsförderliche Effekt wurde auch von der EU bestätigt. 

Das gesunde PLUS:

Walnüsse sind gluten-, laktose- und salzfrei und enthalten keinen zugesetzten Zucker. Das macht sie zu einem wertvollen Lebensmittel in der pflanzenbasierten Ernährung. Denn sie sind eine der wichtigsten Nährstoffquellen für mehrfach ungesättigte Fettsäuren und pflanzliches Eiweiß.

 

Walnuss Chia Smoothie-Bowl

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, 12h Kühlzeit

Zutaten für 2 Portionen

Für die Chiajoghurt-Masse

  • 4 EL Chiasamen
  • 230 ml Walnussdrink (als Milchalternative)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Mark einer Vanilleschote
  • 4 TL Joghurt

Für die Smoothie-Masse:

  • 1 Banane, in Stücke geschnitten und gefroren
  • 120 gekühlte Blaubeeren
  • 1 TL Zimt
  • 160 ml Walnussdrink (als Milchalternative)
  • 1 Apfel, dünn geschnitten
  • 16 kalifornische Walnusshälften, geröstet

Zubereitung:

  1. Chiasamen, Walnussdrink, Zimt, Vanillemark und Joghurt in einer Schüssel vermischen und in zwei Gläser, vorzugsweise Marmeladengläser, aufteilen und für mindestens 12 Stunden kaltstellen.
  2. Anschließend gefrorene Bananenstücke, Blaubeeren und Zimt mit Walnussmilch zu einer cremigen Masse vermixen und die Smoothie-Masse auf der erkalteten Chiajoghurt-Masse verteilen.
  3. Mit dünnen Apfelscheiben, einigen Blaubeeren und gerösteten Walnüssen garnieren.
Wissenswertes

Nährwertangaben (pro Portion)

Energie: 290kcal
Eiweiß: 5,7 g
Kohlenhydrate: 36,3 g
Fett: 12 g
Davon gesättige Fettsäuren: 1,2 g
ungesättige Fettsäuren: 10,8 g

Bowl mit gegrilltem Gemüse, Zoodles und Rosmarin-Walnüssen

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 1 Paprika, rot
  • 2 Paprika, grün
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 mittelgroße Zucchini
  • 60 g Rosmarin-Walnüsse
  • 3 EL Sojasauce, glutenfrei

Als Garnitur:
Sesam und Rosmarin-Walnüsse

Zubereitung:

  1.  Die Zwiebel und Karotten schälen und in schmale Streifen schneiden. Die drei Paprika waschen und ebenfalls klein schneiden.
  2. Das Gemüse in einem Wok oder einer großen Pfanne für ca. 5 Minuten in 1 EL Olivenöl anbraten.
  3.  Währenddessen die Zucchini waschen und mithilfe eines Spiralschneiders in Zoodles schneiden. Alternativ kann man die Zucchini auch in schmale Streifen schneiden.
  4.  Die Zoodles und die Rosmarin-Walnüsse zum Gemüse dazugeben und weitere 5 Minuten anbraten. Die Sojasauce hinzugeben und nochmals 1 Minute braten.
Wissenswertes

Nährwertangaben (pro Portion)

Energie: 514 kcal
Eiweiß: 18,3 g
Kohlenhydrate: 30,3 g
Fett: 31,7 g
Davon gesättige Fettsäuren: 3,8 g
ungesättige Fettsäuren: 27,8 g

Rezepte für sommerliche Bowls

Du suchst noch mehr sommerliche Bowl Rezepte mit Walnüssen?

Dann hol dir das Download-PDF mit vielen köstlichen Bowl Rezepten süß und herzhaft. California Walnuts hat hier eine super-leckere Auswahl zusammengestellt.

Die 1987 gegründete California Walnut Commission (CWC) vertritt die kalifornische Walnussindustrie, die sich aus über 4.500 Erzeugern und fast 90 Verarbeitern zusammensetzt. Die CWC befasst sich hauptsächlich mit der Gesundheitsforschung und der Entwicklung von Exportmärkten. Mehr als 99 % der in den USA erzeugten Walnüsse werden auf den fruchtbaren Böden Kaliforniens angebaut. Kalifornische Walnüsse machen zwei Drittel des Welthandels mit Walnüssen aus.

 

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.