Overnight-Müsli mit Preiselbeeren und Milch

Das Buch „Noch mehr Happy Food“ von Sternekoch Niklas Ekstedt und Journalist und Autor Henrik Ennart enthält nicht nur viele interessante Fakten zur Darmgesundheit, sondern auch rund 50 Rezepte. Zum Beispiel dieses leckere Overnight-Müsli mit Beeren.
Fotos: David Loftus

Beim Overnight-Müsli steigt schon am Abend bei der Zubereitung die Freude auf das morgige Frühstück.

Diese Zutaten werden benötigt:

 

  • 2 EL Leinsamen
  • 3 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 EL Walnüsse, grob gehackt
  • 200 g Haferflocken
  • 600 ml Milch (alternativ Hafermilch oder Mandelmilch)
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Preiselbeeren (tiefgekühlt oder frisch)
  • Sauerampferblätter oder Preiselbeerblüten (optional)

Zubereitungszeit ca. 20 Min. + Ruhezeit über Nacht

Für 4 Personen

Foto: David Loftus
  • Schritt 1

    Leinsamen und Sonnenblumenkerne etwa 10 Minuten im Backofen bei 175 °C rösten, dabei jede 2. Minute durchrühren.

  • Schritt 2

    Herausnehmen und in einer Schüssel abkühlen lassen.

  • Schritt 3

    Mit Walnüssen und Haferflocken mischen.

  • Schritt 4

    400 Milliliter Milch darüber gießen und Schüssel über Nacht kaltstellen.

  • Schritt 5

    Am nächsten Morgen Schüsselinhalt durchrühren und eventuell etwas mehr zugießen, damit er eine breiigere Konsistenz bekommt.

  • Schritt 6

    Mit Honig und Salz abschmecken.

  • Schritt 7

    Mit Preiselbeeren garnieren und noch etwas Milch darüber gießen. Eventuell mehr Honig zugeben.

  • Schritt 8

    Optional mit Sauerampferblätter oder Preiselbeerblüten garnieren.

Nährwerte pro Portion: Overnight-Müsli mit Preiselbeeren und Milch

Ca. 373 kcal
Fett 15 g
Kohlenhydrate 46 g
Eiweiß 15 g
Ballaststoffe 7 g

Buchtipp: „Noch mehr Happy Food: Glückliche Menschen essen bunt“

 

 

Weitere leckere Rezepte sowie interessante Fakten zur Darmgesundheit gibt es im Buch „Noch mehr Happy Food: Glückliche Menschen essen bunt“ von Niklas Ekstedt & Henrik Ennart, Südwest Verlag, ca. 22,- €

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.