W├╝rziges Asia-Hack (vegan)

Das Asia-Hack ist w├╝rzig aromatisch und eine proteinreiche Beilage f├╝r Salate jeglicher Art, Topping f├╝r asiatische Bowls und Reisbrei. Umami pur!

Es gibt Rezepte, die man einfach immer gerne in petto hat ÔÇô dieses Rezept f├╝r veganes Asia-Hack von Foodbloggerin Rebekka (kichererb.se) ist definitiv eines davon.

Damit die Schnetzel richtig sch├Ân Geschmack bekommen, werden sie erst in Gem├╝sebr├╝he eingeweicht (das verlieht ihnen Eigenw├╝rze), anschlie├čend scharf in der Pfanne gebraten und dann mit einer deftigen Marinade abgel├Âscht. Diese Marinade bringt alles mit sich, was die Schnetzel f├╝r den intensiven Geschmack ben├Âtigen: W├╝rze, dazu etwas S├Ąure, aber auch S├╝├če und Sch├Ąrfe. Daf├╝r kommen┬áneben Ingwer und Knoblauch auch Sojasauce auch Reisessig, Ahornsirup, Sesam├Âl und Chiliflocken┬ázum Einsatz. Die Sauce wird geschwind anger├╝hrt und dann zu den Schnetzeln gegeben, wo sie karamellisiert und ihr Aroma in der Pfanne verteilt.

Das Asia-Hack schmeckt:

  • zu einer Portion Reis
  • als Beilage f├╝r asiatische Bowls
  • als proteinreiches Topping auf Salat
  • zu┬áReisbrei┬á(das, was ihr auf den Bildern seht)
Veggie-Hack ist nicht gleich Veggie-Hack. Da gibt es gro├če Geschmacksunterschiede. Sowohl was die Grundlage, als auch die Zubereitung angeht. Ich f├╝r meinen Teil verwende gerne Schnetzel aus Erbsenprotein. Die sind weniger bekannt als Sojaschnetzel, aber zarter und meines Erachtens auch leckerer im Geschmack. Mit Sojaschnetzeln l├Ąsst sich das Asia-Hack aber auch wunderbar zubereiten. Das Wichtigste ist, den Schnetzeln eine ordentliche Portion Geschmack zu verleihen. Und wie das geht, das erf├Ąhrst du hier und jetzt. - Rebekka

ZUTATEN F├ťR 2 PORTIONEN

Vorbereitung 10 Minuten / Zubereitung 15 Minuten

  • 100┬ág┬áErbsen- oder Sojaschnetzel (vorzugsweise fein)
  • 3┬áKnoblauchzehen
  • 2ÔÇô3┬áTL┬ágeriebener Ingwer
  • 50┬áml┬áSojasauce
  • 1 ┬Ż┬áEL┬áAhornsirup
  • 1┬áEL┬áReisessig
  • 1┬áTL┬áger├Âstetes Sesam├Âl,┬áoptional
  • ┬ż┬áTL┬áChiliflocken
  • Kokos├Âl zum Braten
Foto: kichererb.se

ZUBEREITUNG

  1. Die Sojaschnetzel in einen Topf geben und mit Wasser aufgie├čen, sodass alle gut bedeckt sind. Aufkochen lassen, dann das Gem├╝sebr├╝hpulver dazugeben und verr├╝hren. Den Herd ausschalten und abgedeckt auf der hei├čen Herdplatte 15 Minuten ziehen lassen. Anschlie├čend abseihen und die Rest-Fl├╝ssigkeit aus den Schnetzeln pressen.
  2. Etwas Kokos├Âl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Schnetzel darin von allen Seiten goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit alle Zutaten f├╝r die Marinade verr├╝hren. Die hei├če Pfanne vom Herd nehmen und 20 Sekunden abk├╝hlen lassen, dann mit der Marinade ├╝bergie├čen, alles gut verr├╝hren und wieder auf den Herd setzen. Unter stetigem R├╝hren so lange braten, bis die Sauce einkocht und karamellisiert.

 

Lust auf mehr?

Mehr leckere Rezepte auf Instagram bei @kichererb.se oder direkt auf der Website kichererb.se!

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem pers├Ânlichem Facebook-Account an.