Himbeer-Quark-Kuchen

Im Buch „Kochen und Backen: Gluten- & Weizen-UnvertrĂ€glichkeit“ von Bettina Snowdon finden sich zahlreiche Tipps und Tricks rund ums Thema GlutenunvertrĂ€glichkeit. Dazu 135 Rezepte von MĂŒsli ĂŒber Brote bis Kuchen. Endlich beschwerdefrei genießen!
Fotos: David Loftus

Backen ohne Gluten funktioniert super: das beweist dieser fruchtige Himbeer-Quark-Kuchen.

 

Diese Zutaten werden benötigt:

  • 80 g Butter
  • 80 g Amarettini
  • 40 g gehackte Mandeln
  • 500 g frische Himbeeren
  • 6 Blätter weiße Gelatine
  • 400 g Magerquark
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 60 g Zucker
  • 2 EL Himbeergeist (optional)
  • 150 g Sahne

Zubereitungszeit ca. 20 Min. + 2 Std. Kühlzeit

Für 1 kleine Springform (20 cm)

Foto: Stefanie BĂŒtow
  • Schritt 1

    Eine kleine Springform mit Backpapier auslegen. Die Butter in einem Topf schmelzen, die Amarettini zerbröseln. Beides mit den Mandeln mischen, gleichmaÌˆĂŸig auf dem Boden der Form verteilen und gut andrücken. Kalt stellen.

  • Schritt 2

    In der Zwischenzeit die Himbeeren verlesen und putzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit Zitronensaft, Vanillezucker und Zucker verrühren.

  • Schritt 3

    Die Gelatine gut ausdrücken. Mit (oder ohne) Himbeer- geist in einem Topf leicht erwärmen und auflösen. 2 EL der Quarkcreme einrühren, zurück zur restlichen Quarkmasse geben und unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben.

  • Schritt 4

    Die Hälfte der Himbeeren auf dem Tortenboden verteilen. Die Quarkcreme vorsichtig darüber verstreichen und die Torte 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Nach der Kühlzeit den Springformring entfernen und die restlichen Himbeeren auf der Torte verteilen.

Buchtipp: „Kochen und Backen: Gluten- & Weizen-UnvertrĂ€glichkeit“

 

 

Weitere leckere Rezepte sowie Wissenswertes rund ums Thema GlutenunvertrĂ€glichkeit gibt es im Buch „Kochen und Backen: Gluten- & Weizen-UnvertrĂ€glichkeit“ von Bettina Snowdon, Trias, ca. 10 €

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.