Vegane Pfannkuchen mit Spinatf√ľllung

Das Comfort Food schlechthin, wenn es drau√üen kalt und dunkel ist. Hei√üe, vegane Pfannkuchen mit Spinatf√ľllung.

Pfannkuchen gibt es √ľberall ‚Äď ob als Eierkuchen, Plinsen oder Palatschinken, die gef√ľllten Teigfladen landen von Kiel bis Konstanz auf jedem einzelnen Teller. Nur hei√üen sie eben immer ein bisschen anders. Wie nennst du¬†sie?

Nadine und J√∂rg von eat-this.org zeigen dir heute, wie sie ihre liebsten saftigen und fluffigen „Eierkuchen“ ganz ohne Eier braten und auf was du dabei achten musst, damit du zumindest bei veganen Pfannkuchen so l√§ssig tun kannst, als w√§rst du K√ľchenchefIn schlechthin.

So backst du perfekte vegane Pfannkuchen:

Nachdem Pfannkuchen ein einfaches ‚ÄěArme Leute‚Äú-Essen war, sind die Zutaten so einfach wie g√ľnstig. Mehl, Backpulver, Pflanzenmilch und Mineralwasser sind die Hauptzutaten und klassische Vorratsschrank-Staples.

TIPP NUMMER 1: WASSER MIT KOHLENS√ĄURE

Damit die Teigfladen schön locker und fluffig werden, Mineralwasser verwenden. Je mehr Kohlensäure, desto besser!

TIPP NUMMER 2: MEHL IST NICHT GLEICH MEHL

F√ľr die Pfannkuchen am liebsten schlichtes Weizenmehl verwenden, entweder Type 405 oder 550, so werden sie sch√∂n fein. Du kannst aber nat√ľrlich auch Dinkelmehl verwenden oder mit anderen Mehlsorten experimentieren. F√ľr klassische Pfannkuchen sollte der Teig zum Schluss nicht zu dick‚ÄĎ, aber auch nicht zu d√ľnnfl√ľssig sein.

TIPP NUMMER 3: EIN HAUCH S√úSS

Ein bisschen S√ľ√üe in Form von Rohrohrzucker, Agavendicksaft oder Ahornsirup sorgt ebenfalls daf√ľr, dass der Pfannkuchen sp√§ter nicht wie ein wei√ües Laken aus der Pfanne gleitet, sondern eine sch√∂ne, leichte Urlaubsbr√§une bekommt.

TIPP NUMMER 4: TEIGRUHE

Damit sich das Gluten-Netzwerk noch besser ausbilden kann, was unsere Pfannkuchen später stabiler macht, lassen wir unseren Teig eine halbe Stunde ruhen. Wer Zeit hat oder den Teig vorbereiten möchte, kann ihn auch gerne etwas länger stehen lassen.

TIPP NUMMER 5: DIE RICHTIGE PFANNE

Als Einsteiger solltest du hier auf jeden Fall auf eine beschichtete Pfanne aus Teflon oder Keramik setzen und deine Pfannkuchen bei mittlerer Hitze ausbacken, so kann nichts schiefgehen. Wer erfahrener ist und auch mit einer Gusseisenpfanne umzugehen wei√ü, kann nat√ľrlich auch diese benutzen. Wenn diese richtig eingebrannt sind, bildet sich durch diese ‚ÄěPatina‚Äú eine nat√ľrliche Anti-Haft-Beschichtung, die ebenfalls nichts mehr anbacken¬†l√§sst.

TIPP NUMMER 6: RICHTIG AUSBACKEN

Fette den Pfannenboden vor jeder neuen Teigladung leicht ein, sodass nichts anklebt. Nadine und J√∂rg verwenden daf√ľr am liebsten Margarine, du kannst aber nat√ľrlich auch mit deinem Lieblingsbrat√∂l oder Kokos√∂l arbeiten.

TIPP NUMMER 7: WARMHALTEN

W√§hrend du die Pfannkuchen nacheinander ausbackst, ist es sinnvoll, die anderen auf einem Teller im Backofen warmzuhalten. Stelle die R√∂hre einfach auf etwa 50¬†¬įC, so lassen sich alle Teigfladen sp√§ter hei√ü und frisch genie√üen.

DIE SPINATF√úLLUNG

F√ľr die F√ľllung √ľbergie√üen wir den Spinat mit hei√üem Wasser und lassen alles zusammenfallen. W√§hrenddessen w√ľrfeln wir Zwiebel und Knoblauch fein.

Jetzt gie√üen wir den Spinat ab und legen ihn kurz ins Eiswasser, so bleibt er auch sp√§ter noch sch√∂n gr√ľn. Wenn dir die Farbe egal ist und du es besonders eilig hast, kannst du den Schritt auch √ľberspringen.

Ab jetzt geht‚Äôs richtig schnell. Die Zwiebel d√ľnsten wir auf niedriger bis mittlerer Hitze glasig und geben anschlie√üend den Knoblauch und den gut ausgedr√ľckten Spinat dazu. Das lassen wir zusammen bei mittlerer Hitze ein paar Minuten weiterbraten, bis das austretende Wasser verdampft ist und l√∂schen das ganze mit etwas Hafersahne ab. Zum Schluss wird noch mit Hefeflocken und Muskat gew√ľrzt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Extra fancy und lecker wird die F√ľllung, wenn du am Schluss noch ein paar ger√∂stete Pinienkerne unter den Spinat hebst. Der fein-nussige Geschmack passt perfekt zu Spinat.

 

ZUTATEN F√úR 6 PFANNKUCHEN

Vorbereitung 20 Minuten / Zubereitung 25 Minuten

(+ Teigruhe 30 Minuten)

F√ľr die Pfannkuchen

  • 200¬†g¬†Weizenmehl Type¬†550
  • 1¬†TL¬†Backpulver
  • ¬Ĺ¬†TL¬†Salz
  • 2¬†TL¬†Maisst√§rke
  • ¬ľ¬†TL¬†Kurkuma
  • 200¬†ml¬†Sojamilch
  • 200¬†ml¬†Mineralwasser
  • 2¬†TL¬†Agavendicksaft

F√ľr die Spinatf√ľllung

  • 60¬†g¬†Pinienkerne
  • 1,5¬†kg¬†Spinat
  • 1¬†gro√üe¬†Zwiebel
  • 2¬†Zehen¬†Knoblauch
  • 2¬†EL¬†Oliven√∂l
  • 125¬†ml¬†Hafersahne
  • 1 ¬Ĺ¬†EL¬†Hefeflocken
  • ¬Ĺ¬†TL¬†Muskat
  • 1 ¬Ĺ¬†TL¬†Salz
  • ¬Ĺ¬†TL¬†Pfeffer

Außerdem

  • 50¬†g¬†vegane Butter¬†zum Ausbacken der Pfannkuchen
Foto: eat-this.org
  • Kann ich vegane Pfannkuchen auch‚Ķ einfrieren?

    Aber sicher! Die fertig gebackenen, abgek√ľhlten Teigfladen einfach mit etwas Backpapier getrennt in einen Gefrierbeutel schichten und ab daf√ľr. Sie lassen sich dann ganz einfach wieder in der Pfanne oder dem Backofen aufbacken.

  • ‚Ķmit etwas anderem f√ľllen?

    Klaro. Wenn es s√ľ√ü sein darf, selbstverst√§ndlich Apfelmus. Aber warum nicht mal mit Gr√ľnkohl, K√ľrbis oder veganem Hackfleisch¬†f√ľllen?

  • ‚Ķglutenfrei zubereiten?

    Hier hatten die beiden schon mal eine Variante mit Buchweizen gebacken, die auch sehr lecker war. Buchweizenmehl hat allerdings einen starken Eigengeschmack und das Ergebnis lässt sich nicht mit Weizen- oder Dinkelmehl vergleichen.

ZUBEREITUNG

F√úR DIE PFANNKUCHEN

  1. Alle trockenen Zutaten miteinander verr√ľhren. Sojamilch, Mineralwasser und Agavendicksaft hinzugeben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verr√ľhren. Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.
  2. Backofen auf 50¬†¬įC vorheizen.
  3. Zum Ausbacken der Pfannkuchen etwas vegane Butter in die hei√üe Pfanne geben und eine ¬ĺ Sch√∂pfkelle Pfannkuchenteig hineingeben, schwenken, sodass der komplette Pfannenboden mit Teig bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze 3 Minuten ausbacken. Wenn die Teigr√§nder sich von der Pfanne l√∂sen und der Teig in der Mitte Bl√§schen wirft, mit einem Pfannenwender wenden.
  4. Den Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen und die fertigen Pfannkuchen im Backofen warmhalten.

F√úR DIE SPINATF√úLLUNG

  1. Pinienkerne in eine hei√üe Pfanne ohne √Ėl geben und 3 Minuten r√∂sten. Dabei ab und zu umr√ľhren und aufpassen, damit sie nicht anbrennen. Anschlie√üend aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  2. Spinat mit hei√üem Wasser √ľbergie√üen und zusammenfallen lassen. Anschlie√üend abgie√üen und in eine Schale mit Eiswasser¬†legen.
  3. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. √Ėl in eine hei√üe Pfanne geben und Zwiebeln bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig d√ľnsten. Spinat abgie√üen, gut ausdr√ľcken und grob hacken.
  4. Spinat und Knoblauch mit in die Pfanne geben und 3 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Hafersahne abl√∂schen, mit Hefeflocken, Muskat, Salz und Pfeffer w√ľrzen und weitere 3 Minuten k√∂cheln lassen. Vom Herd nehmen und Pinienkerne unterheben.
  5. Pfannkuchen mit Spinat gef√ľllt servieren.

 

Lust auf mehr?

Mehr leckere Rezepte auf Instagram bei @eatthisorg oder direkt auf der Website eat-this.org!

Wie ist Ihre Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

FOODFORUM kennenlernen?

>> Eine Ausgabe kostenlos.